Chronik - Seite 16

Beitragsseiten
Chronik
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Vereinsabend am 04.03.2011
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Alle Seiten

Heroldsberg, 12/2005

Jahresbericht 2005

Liebe Tierfreunde,

wie im Flug ist das Jahr 2005 vergangen, und es ist höchste Zeit, Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für das Neue Jahr zu wünschen!

Es ist schon fast "Tradition" in unserer jungen Vereinsgeschichte, Ihnen einen kurzen Abriss der Arbeit des vergangenen Jahres zu liefern.

Das Jahr 2005 war ein Jahr der Höhen und Tiefen: Zu den schönsten Dingen zählt, dass wir bis heute 47 Hunde in ein neues Zuhause vermitteln konnten, was wir - wie immer - nach bestem Wissen und Gewissen vorab überprüft haben.

Dennoch hatten wir auch einige Rückgaben, und Moritz, der nun schon zum zweiten Mal ohne eigenes Verschulden oder Fehlverhalten, sondern nur aus persönlichen Gründen der Besitzer, Flecki, der goldige, unkomplizierte Hundebub, und Romeo, ein wunderschöner Münsterländermix, warten deshalb erneut auf ihr Daheim für immer.

Zu den absoluten Highlights zählt auch der Kontakt zu unseren neuen Pflegestellen (in alphabetischer Reihenfolge), Familie Kofler, Frau und Herrn Meyer, Familie Moyles-Johnson, Familie Mühlbauer, Frau und Herrn Schneider und Familie Zechel und natürlich die weiterhin bestehende gute Zusammenarbeit mit unseren "alten" Pflegestellen, Frau und Herrn Beer und Frau und Herrn Reichenbecher. Natürlich müssen hier auch die Familien erwähnt werden, die einmalig einem Südhund zu seinem Start ins sein neues Leben verholfen haben: Frau Brunck, Familie Ehinger-Law, Frau Grass, Frau und Herr Kammerer, Familie Lee Familie Nied,Frau Schmidt, Frau Schwarthoff, Familie Stahl.

Ihnen allen gebührt unser ganz besonderer Dank für Ihre aufopferungsvolle unkomplizierte Bereitschaft, über die eine oder andere "Unzulänglichkeit" der Neuankömmlinge hinwegzusehen, für wohl gefüllte Futternäpfe und kuschelige Hundebettchen und für Ihre warmherzige Aufnahme des weggeworfenen Hundekindes.

Von einem weiteren Highlight in diesem Jahr haben Sie sich sicher alle schon selbst durch den Blick auf unsere neue professionell gestaltete und betreute Homepage überzeugen können: Thomas Zeulner ist nicht nur das neue Herrchen von Strupsi, der aufgeweckten Mallorquinerin, sondern auch unser neuer ehrenamtlich tätiger Webmaster!! Tausend Dank an ihn, nun wird die Seite stets aktuell geführt!

Was uns in diesem Jahr viel Kraft geraubt hat, war das Ende der Zusammenarbeit mit Catalina auf Mallorca. Die Präsidentin des Vereines Eurodog ist, es tut mir Leid, aber ich muss es so hart sagen, von Misstrauen zerfressen und unterstellte uns (und auch anderen Tierfschützern im Bundesgebiet) unschöne Dinge, so dass wir diesen Kontakt nach Mallorca nun nicht mehr pflegen, und einige von Ihnen, werte neue Hundebesitzer, sind ja auch durch Kontroll-Anrufe von Frau Meyer-Zietz, teilweise recht verunsichert worden.

Aber keine Angst, die Tierschutz-Arbeit mit Mallorca geht natürlich mit anderen Tierschützern vor Ort weiter .. und natürlich auch mit Korfu, Bilbao und all den anderen Aufnahmestellen im Süden, wie ein Blick auf unsere wohl gefüllte Liste mit Vermittlungskandidaten beweist.

Auch in diesem Jahr hat uns das Schicksal einen unserer Schützlinge genommen, es war unser lieber, goldiger, braver, verschmuster Benji. Wir haben ihn nun für immer bei uns im Garten.

Am 30.09. 2005 fand unsere Jahreshauptversammlung hier in Heroldsberg statt. Allen Teilnehmern herzlichen Dank für ihr Kommen.

Auch 2005 kamen wir in den Genuss von Spenden und Mitgliedsbeiträgen, so dass wir einerseits ganz bewusst behinderte Hunde, wie Lizzy, die Setterdame mit den geschundenen Vorderbeinen, Gemma mit ihren Knieproblemen, Sendi, den Blinden, übernehmen konnten, um ihnen die Kunst hiesiger Tierärzte zukommen zu lassen, andererseits Tierschützer vor Ort unterstützen konnten, die sich auf unsere Bitte hin um Hunde kümmerten, von deren Schicksal wir erfahren hatten. So konnten wir z.B. Familie Gaiser auf Korfu helfen, die nach einem Anruf von uns spontan vom Festland sechs Berner Sennen-Kuvacz-Welpen geholt, aufgenommen und aufgepäppelt haben, denen ansonsten der Tod sicher gewesen wäre. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was wir mit Ihrem Geld bewirken konnten, haben Sie vielen lieben Dank für Ihre großzügige Unterstützung!

Ein weiterer Dank gilt befreundeten Tierschützern und Tierschutzvereinen, allen voran Verena von Hellingrath, mit der wir uns so manche Nacht die Köpfe heiß geredet haben, Marjorie, der treuen Seele auf Korfu, Uta Engelhardt und der Tierhilfe Korfu, Frau Wolf und Herrn Rechthaler vom Tierschutzverein Dillingen-Höchstädt, Karim Klimm und Ute Bach, die in der Türkei wertvolle Arbeit leisten, der Tierhilfe Kelheim, dem Tierheim Feucht und allen anderen Tierschützern, die uns in unserer Arbeit unterstützt haben und natürlich all den ungenannten Flugpaten, die unseren Schützlingen die Ausreise ermöglicht haben.

Last but not least wollen wir unseren Dank an die neuen Frauchen und Herrchen übermitteln, die einem Südhund ein neues Zuhause schenkten und hoffen, dass Sie viel Freude mit Ihrem neuen Familienmitglied haben.

Wir freuen uns auf weiterhin gute Kontakte zu Ihnen allen

Helga Frank-Eberle Rainer Eberle



Aktualisiert (Sonntag, den 21. Februar 2016 um 18:35 Uhr)

 
Hund der Woche
Wir auf Facebook!
Spenden