Chronik - Seite 3

Beitragsseiten
Chronik
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Vereinsabend am 04.03.2011
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Alle Seiten

Mit großer Zufriedenheit blicken wir auf das vergangene Jahr zurück, denn 48 Hunde aus dem Süden konnten in ein neues Zuhause vermittelt werden!

Dies war natürlich nur möglich durch unsere Partnerinnen in den Herkunftsländern - Stefanie auf Mallorca, Diana und Eva vom Peloponnes und den Damen von Stray Gang Rhodes einerseits und den aufopferungsvollen Pflegestellen hier in unserer Region, in alphabetischer Reihenfolge: Frau Dallner, Familie Dietz, das Ehepaar Falb, Frau Leisterer, Frau Martínez, Frau Protschka (danke auch für die hilfreichen finanziellen Spritzen), Frau Übach. Ihnen allen gilt unser ganz besonderer Dank und unser Respekt, sich auf das "Abenteuer" eines Neuankömmlings einzulassen, verbunden mit deren Engagement, ihre/n Pflegling/e an die hiesigen Lebensverhältnisse zu gewöhnen. Ohne eine Pflegestelle besonders herausheben zu wollen, darf die Bereitschaft des Ehepaars Falb, im Notfall auch bis zu vier Pflegehunde gleichzeitig zu betreuen, einfach nicht unerwähnt bleiben. "Liebe Falbs, wir bemühen uns um Besserung, bitten aber zu entschuldigen, wenn's im neuen Jahr - wie schon so oft - wieder brennen sollte! - Danke, dass wir so begehrlich sein dürfen... "

Apropos begehrlich! Wegen der Übernahme schwerer verletzter Hunde - Elie (Ende 2014), Popey, Jacko, Yannis und ganz besonders Kopela - haben wir Sie, liebe Besucher unserer Seite, um Spenden gebeten. Wir danken Ihnen allen ganz, ganz herzlich für Ihre Unterstützung, jeder Euro half, diese wirklich großen Summen für die Operationen zusammen zu bringen. Tausend Dank, es tut gut zu wissen, dass etliche Menschen unsere Arbeit unterstützen. Danke auch an Janka Dietz von der Tierklinik am Hafen für die "moderate Berechnung" von Yannis Operationen und Physiotherapie, an unsere Zahnärzte Dres. Mark und Ulf Meisel für den warmen Regen, der schon zum wiederholten Mal in unsere Vereinskasse gespült wurde, an Frau Chr. Tr., die uns auch schon zum zweiten Mal großzügig bedachte, an die Verwandtschaft Dres. Seeberger, die seit der Bestehen des Vereins laufend und großzügig die Vereinsarbeit unterstützt, an all unsere Vereinsmitglieder, deren regelmäßige Zuwendungen uns den finanziellen Rückhalt und die Sicherheit geben, auch behandlungsbedürftige, angefahrene oder angeschossene Hunde übernehmen und hier behandeln lassen zu können. Ein ganz besonderes Dankeschön für Ihre Treue.

Was wäre ein Tierschutzverein, ohne eine kompetente Hundeverhaltenstherapeutin/-trainerin im Hintergrund? Glücklicherweise gibt es für uns Angela Koch (www.advo-canis.de), die uns bzw. unseren Südhunden und deren neuen Herrchen/Frauchen kompetent zur Seite steht - danke Angela, für dein großes Herz und Verständnis!

Nun noch eine Entschuldigung in eigener Sache: Leider gab es im vergangenen Jahr kein geselliges Beisammensein oder eine Hundewanderung - sorry! Aber die Vereinsarbeit mitsamt den glücklicherweise zahlreichen Anfragen, Platzkontrollen, Hundevorstellungen auf der HP, der Steuerprüfung- sie war wieder erfolgreich und wir bekamen die Gemeinnützigkeit bis Ende 2019 zugesprochen- die vier Fahrten nach Weilheim mit Kopela und Jacko für deren Operationen bei Frau Prof. Matis, ehem. Uniklinik München, u.v.a .m. ließen das Jahr 2015 schneller davon laufen als uns lieb war - wir hoffen auf ein Wiedersehen mit Ihnen allen im Neuen Jahr 2016, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen, verbunden mit herzlichen Grüßen für das bevorstehende Weihnachtsfest!

Helga Frank- Eberle und Rainer Eberle



Aktualisiert (Sonntag, den 21. Februar 2016 um 18:35 Uhr)

 
Hund der Woche
Wir auf Facebook!
Spenden