Gästebuch

Eintrag hinzufügenEintrag hinzufügen:

Jürgen Markus     26 April 2012 09:04 | Meerbusch
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. http://www.fotomarkus.de
Hallo Familie Eberle, jetzt habe ich meinen Basti schon fast 5 Jahre und er hat sich mittlerweile zu einem wirklich tollen Hund entwickelt. Er ist mit allen verträglich und ein richtiger Clown. Vielen Dank noch mal! LG aus Meerbusch, Jürgen Markus

Ulla Zillig und Familie     01 April 2012 16:28 | Ebensfeld
Hallo liebe Familie Eberle!

Morgen, den 2.April, ist es nun schon ein Jahr her, dass wir der kleinen Millie aus Mallorca ein Zuhause geben durften! In diesem Jahr hat unser schokobraunes Hundemädchen mit ihren grünen Augen unser aller Leben bereichert. Sie steckt uns jeden Tag aufs neue mit ihrer unbändigen Lebensfreude an und bringt uns täglich zum Lachen!
Anfangs war sie noch recht ängstlich, aber mit viel Liebe und Geduld(natürlich ist auch ein Großteil der liebevollen Arbeit ihrer Pflegefamilie Susanne und Paul Beck zu verdanken) und auch dem regelmäßigen Besuch der Hundeschule hat sie ihre Ängste überwunden und ist nun nicht mehr ängstlich, sondern einfach nur vorsichtig! Es ist wirklich klasse, was mittlerweile aus ihr geworden ist und wir sind unglaublich stolz auf Millie!
Jeden Tag verlieben wir uns mehr in sie und sind unglaublich glücklich den richtigen Hund für uns bei Ihnen gefunden zu haben :o)
Gerade sind wir wieder vom Hundeplatz gekommen, wo Millie wiedermal 1A mitgemacht hat,und nun liegt unser Hundemädchen völlig zufrieden in ihrem Körbchen und träumt vor sich hin :o)
Vielen Dank, dass wir Millie ein Zuhause geben durften!!

Liebe Grüße
sendet Ihnen Familie Zillig und ein dicker Schnuffelkuss von Millie :o)

Weiler Helmut     22 Februar 2012 13:40 | Nuernberg
Seit Mitternacht am 22.02.12 ist Trudi unser aller Liebling. Frau Losak hat ihn in Pflege.... und Trudi scheint schon immer hier gewesen zu sein....wusste beim Aussteigen aus dem Auto gleich den richtigen Weg zu Frau Lossaks Wohnung.
Gerne schicke ich ihnen Fotos von der Ankunft und den ersten Spaziergaengen .
Mit freundlichen Gruessen
Helmut Weiler

Simone Baumann     16 Februar 2012 08:04 |
Hallo lieber Verein,
ich habe regelmässigen Emailkontakt mit einer Tierschützerin auf Kreta - Respekt vor dieser selbstlosen Aufgabe und dem großen Engagement. Wir haben nach unserem Urlaub eine Hündin von CAP Cretan Animal Protection adoptiert. Wir hatten in der Vergangenheit 2 Rüden von einem Züchter, jederzeit würde ich, wenn mit unserer Hündin etwas wäre, wieder einen Strassenhund aufnehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Züchterhündinnen sehr oft hormonbehandelt werden um möglichst viele Welpen zu bekommen. Das Resultat ist bedauernswert. Es geht nur um den eigenen Profit, die Züchter sollten auch nicht unbestraft davonkommen. Die Strassentiere -von Natur aus sehr robust- sind sehr dankbar, dass sie ein Zuhause gefunden haben, sehr gut zu sozialisieren und lassen sich schnell in den Alltag einbinden.
@martina:
Die Gedanken, die Du schilderst hatte ich vor Jahren auch noch: es gibt so viele Tiere in den inländischen Tierheimen, die vermittelt werden möchten und jahrelang auf einen Platz warten. Es gibt mir jedes Mal einen Stich, wenn ich durch ein Tierheim gehe. Wenn man sich mal ein Bild von den umherirrenden, verletzten und vom Hunger oder Durst ausgemerkelten Tieren im Ausland gemacht hat, wird dieses Bild schnell verschwinden. Im Ausland geht leider die Tierliebe nicht so weit, wie wir uns es wünschen. Die Tierschützer gehen bis an ihre körperlichen und seelischen Grenzen, um eine Verbesserung zu bewirken. Leider werden ihnen von den Behörden oder Regierung viele Steine in den Weg gelegt, was die Arbeit blockiert anstatt zu erleichtern. Wir haben nun einen Patenhund in Griechenland, den wir unterstützen, bis er ein liebevolles Zuhause gefunden hat.

Martina     09 Februar 2012 08:35 |
Hallo ihr,

im Tierheim Nürnberg sitzen aus einer Beschlagnahmung über 90 Welpen.
Wäre es nicht sinnvoll, erst mal dort zu helfen, bevor noch weitere Hunde aus dem Ausland geholt werden?

Mit freundlichem Gruß
Martina
Admin Comment:Adminkommentar:
Unsere Antwort:
Hallo Martina,

Sie sprechen ein sehr aktuelles Problem des Nürnberger Tierheims an - aber genau aus dem Grund, weil das Leben von Tieren im Ausland oft keinen Wert hat und Tiere nur als Mittel zum schnellen Geldverdienen zählen, betreiben wir (hauptsächlich) Auslandstierschutz.

Wir helfen genau solchen Hunden, wie denen, die derzeit im Nürnberger Tierheim sitzen: nämlich Hunden, die in anderen Ländern keinen Wert haben und deren Unterbringungsbedingungen (incl. medizinischer Betreuung) sich nicht im Mindesten mit den - vorzüglichen - im Nürnberger Tierheim messen können. Wir helfen v.a. auch erwachsenen Tieren, die viel weniger Interessenten als die goldigen aktuellen Rassewelpen haben.

In unserer Vermittlung sind z.B. eine Straßenhündin aus Bulgarien (Stella), die vor ihrem Pflegeherrchen trotz liebevollster Pflege seit einigen Wochen ihres Hierseins, immer noch Angst hat und andere ausgesetzte Hunde aus südlichen Ländern: Sophia aus Griechenland, verschiedene aus Südspanien, Marcello aus Mallorca oder unser Punto aus Sizilien - sie sind genauso arme Socken wie die armseligen Hundchen aus Ungarn - nämlich weggeworfene Seelen!

Diese Welpen, die derzeit im Nürnberger Tierheim untergebracht sind, haben bereits heute - 09.02. - nach einschlägigen Informationen, zahlreiche Interessenten, unsere Hunde haben nicht eine so große Öffentlichkeit und warten oft jahrelang auf ein Zuhause - besonders, wenn sie behindert sind, z.B. Sophia, Suleika. Aber gerade auch die Übernahme behinderter Mischlingshunde ist für uns eine selbstverständliche Aufgabe des Tierschutzes.

Wo ist Ihr Problem mit unserer Tätigkeit, worin liegt Ihr Vorwurf an uns?

Gruß Tierschutzverein Hunde aus dem Süden e.V.


44
Einträge im Gästebuch
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>
Hund der Woche
Wir auf Facebook!
Spenden